PR / Auszeichnungen

Presseveröffentlichungen/Auszeichnungen

Nominierung für den Bayerischen Gesundheits- und Pflegepreis 2017
Nominierung für den Bayerischen Gesundheits- und Pflegepreis 2017
für www.lipolymphoedem.de

21. Februar 2017:

Nominierung für den Bayerischen Gesundheits- und Pflegepreis 2017

Das pro bono Informationsportal für Laien zu Lipödem www.lipolymphoedem.de der Freien Publizistin Dagmar Schmidt-Neuhaus (und Inhaberin von TUKANI) mit inzwischen mehr als 10.000 monatlichen Besuchern wurde 2016 vom SHZ Selbsthilfezentrum München www.shz-muenchen.de für den Bayerischen Gesundheits- und Pflegepreis 2017 vorgeschlagen und vom Träger, dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) in München nominiert, insgesamt wurden 129 Projekte vorgeschlagen, dieser Preis wurde zum 2. Mal am 5. Juli 2017 verliehen. Ich freue mich über die Nominierung, den Projekteintrag in der Broschüre auf Seite 67 und die Einladung zur Preisverleihung mit wunderschönem Galadinner mit Musik und Kabarett in der BMW Welt. Danke!
Hypothese der Freien Publizistin Dagmar Schmidt-Neuhaus seit 2012: Lipödem, die weitgehend unbekannte und vollkommen unterdiagnostizierte Volkskrankheit bei Frauen, ist m.E. eine primäre Mitochondriopathie, ein Gendefekt in der mitochondrialen DNA der Adipozyten (Fettzellen) - die medizinische Fachliteratur gibt bisher an, dass die Ursache von Lipödem nicht bekannt sei und es deswegen keine kausale Therapie gäbe, die neuesten Erkenntnisse aus der Mitochondrienforschung eröffnen aber somit vollkommen neue Therapieoptionen für die mehr als 100.000 betroffenen Patientinnen in Deutschland.


April 2015:

Veröffentlichung im 3. WIPIG-DAZ-Präventionspreis 2014 WIPIG

3. WIPIG-DAZ-Präventionspreis 2014 WIPIG - Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen
Dritter Präventionsband – Alle Arbeiten des dritten WIPIG-DAZ-Präventionspreises

Das pro bono Portal für Laien zu Lipödem www.lipolymphoedem.de ist im dritten WIPIG-DAZ-Präventionsband in der Rubrik Wissenschaftliche Arbeit mit dem Thema "Mitochondrienmedizin bei Lipödem?" gelistet (Herausgeber: WIPIG - Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen, Bayerische Landesapothekerkammer).

Wir bedanken uns bei WIPIG für die Veröffentlichung im Print und Internet, damit diese rätselhafte, praktisch unbekannte Volkskrankheit bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen mehr Aufmerksamkeit im deutschsprachigen Raum erhält. Ist Lipödem eine Mitochondriopathie?


März 2015:

Ganzseitiger Beitrag für die Portalentwicklung zu den Mitochondriopathien

ÖKONA-Magazin Frühjahr 2015 zu www.mitochondriopathien.deDie innovative pro bono Portalentwicklung zu den mitochondrialen Dysfunktionen bei Menschen www.mitochondriopathien.de erhält einen ganzseitigen Beitrag im ÖKONA-Magazin Frühjahr 2015 (Das Magazin für natürliche Lebensart) für mehr als 10.000 Leser http://issuu.com/oekona/docs/oekona_fruehjahr2015_online (Zeitschriftenseite 58)

ÖKONA-Magazin Frühjahr 2015 PDF-Datei des Beitrags

Wir bedanken uns bei der Liquest GmbH, Herausgeber von ÖKONA aus Cham www.oekona.de.


Mehrere Beiträge in der Zeitschrift Patient & Haut

www.mitochondriopathien.de ist der Webtipp für Leser in der Zeitschrift Patient & Haut auf Seite 33 (bei einer Auflage von 30.000)
Webtipp in der Zeitschrift Patient & Haut auf Seite 33
(bei einer Auflage von 30.000)

Dezember 2014:

Das Informationsportal für Laien zur Mitochondrienmedizin www.mitochondriopathien.de (Eigenentwicklung) ist der Webtipp für Leser der Zeitschrift Patient & Haut auf Seite 33 (bei einer Auflage von 30.000), hier sind Websites gelistet, die Lesern echten Mehrwert bieten und hochwertig sind.

Wir bedanken uns beim Verlag GFMK GmbH & Co. KG aus Leverkusen.


Tech Startup App Bayern www.mitochondriopathien.de14.3.2014:

Aufnahme der Portalentwicklung zur Mitochondrienmedizin in der Tech Startup App

Die Portalentwicklung zur innovativen Mitochondrienmedizin www.mitochondriopathien.de mit dem Verzeichnis der Ärzte/Therapeuten/Heilpraktiker (m/w) zur Besonderen Untersuchungs- und Behandlungsmethode Mitochondriale Medizin (keine Ärztekammer-Qualifikation) ist in der App „Bayerische Tech-Start-ups“ von evobis und netzwerk nordbayern gelistet, die ein Verzeichnis erfolgreicher bayerischer Start-ups darstellen soll (eine Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums). Die Kriterien für die Auswahl der Unternehmen sind die innovative Ausrichtung und das Wachstum in den letzten Jahren.

Wir bedanken uns bei evobis aus München.


BEST OF Lösungen des INNOVATIONSPREIS-IT 2013
21.3.2013:

Prädikat: das Mitochondriopathien-Medizinportal gehört in der Kategorie E-Health zu den BEST OF 2013 Lösungen des INNOVATIONSPREIS-IT 2013
Schirmherr ist das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Wir bedanken uns beim Huber Verlag für Neue Medien GmbH aus Karlsruhe.


Mittelstandsförderung 2006Preisträger8.11.2006:

TUKANI (vormals disainbyro) ist Preisträger der Mittelstandsförderung 2006 in der Kategorie Marketing/Kommunikation und wurde aus über 1.000 Bewerbern ausgewählt, da die Agentur alle aufgestellten Kriterien erfüllt hatte. Wir bedanken uns herzlich bei Sage Software GmbH & Co. KG, dem Initiator der Förderung für den Preis.

Print Friendly, PDF & Email